Kontakt

Filmveranstaltungen

Seit 2001 präsentieren wir die Ergebnisse unserer Recherchen in Filmreihen und -veranstaltungen. Vom historischen Stummfilm-Material von 1896 bis zur Video-Installation, vom Spielfilm bis zu Kurzfilmprogrammen. Das Spektrum ist weit und vielstimmig…

Heinrich Böll zum Hundertsten

Die Kölsche Matinée im Odeon in Kooperation mit Köln im Film erinnert an den Schriftsteller mit „Heinrich Böll: Die Hülchrather Straße“, 1972 von Bernd Schauer und „Der Dichter und seine Stadt: F.M.Dostojewski und Petersburg“, 1969 von Uwe Brandner.

Kinospuren

Der Stadtspaziergang zur Kölner Kinogeschichte beginnt am Residenz, heute Astor Film Lounge und führt über den Ring, die ehemalige Kinomeile der Stadt.

Mülheim im Film

Im Double Feature im Kulturbunker standen Ereignisse aus Mülheim im Mittelpunkt: Einweihung der Mülheimer Brücke 1929 und Wiederaufbau 1951, Massenentlassungen bei Felten & Guillaume, der Nagelbombenanschlag des NSU 2004 in der Keupstraße.

Lux Kino

Mit einer Installation auf dem Haubrich-Hof im Haus der Architektur erinnern Franziska Pierwoss und Siska an das ehemalige Lux am Dom auf der Hohe Straße – mit Neonschriftzug, Programmheft und einem Kurzfilmprogramm.

Porz im Film

Ein Stadtteilprogramm zu Ereignissen und Geschichten aus Porz, von der Eingemeindung im Jahr 1975 über Planungen für eine neue City bis zu den „Musterknaben“, dem speziellen Polizistenduo aus Porz.

Bilder einer Stadt

Kurzfilmprogramm in der Kirche St. Michael am Brüsseler Platz: Stadtatmosphäre über die Jahrzehnte hinweg. Vom surrealen Werbefilm für eine Illustrierte aus den 1920er Jahren bis zur Weite einer Parkgarage 2010.

Aktion und Reaktion: 50 Jahre nach '67

Zwei Filmprogramme zur Schüler- und Studentenbewegung 1966/67 in Köln, mit zeitgenössischen Filmen und Fernsehbeiträgen.

„Metropolis“ in Köln

Vortrag „Metropolis – Zur Geschichte des Films in Kölner Kinos“ im Rahmen der Ausstellung „Metropolis“ in der Universitäts- und Stadtbibliothek. 1927 kam der Film von Fritz Lang in die Kinos.