Köln im Film
Aktivitäten
Kölner Filmgeschichte
Presse

Köln im Film – Filmgeschichte(n) einer Stadt

Köln im Film widmet sich der Erforschung und Präsentation der Kölner Film- und Kinogeschichte.
Das Internetportal bietet Infos, Hintergründe, Fotos, Filmausschnitte: 120 Jahre Filme aus und über Köln ...

AKTUELL

Zwei Filmabende begleitend zu "Köln 68! protest.pop.provokation" im Kölnischen Stadtmuseum

"Wir sind stärker geworden!"


"Demonstrantenselbstschutz"

D. Schubert

Am 16. Januar 2019 mit Dietrich Schubert
1968 war der Filmemacher Dietrich Schubert selbst Teil der poltischen Bewegung und zugleich ihr Dokumentarist.Mit seiner Kamera filmte er die Umbenennung der Kölner Universität in "Rosa Luxemburg-Universtät" ebenso wie studentische Aktionen und Demonstrationen gegen die Notstandsgesetze.

Neben diesen Zeitdokumenten läuft auch der Film "Demonstrantenselbstschutz", eine ironische Anleitung zum Schutz vor Polizeiknüppeln. "Ein Film über den dichter werdenden Nebel im deutschen Winterwald" von 1980 befasst sich mit der ernüchternden Lektüre der eigenen Geheimdienstakte, die ins Jahr 1968 zurückführt.

Ort: Kölnisches Stadtmuseum, Zeughausstr. 1-3, 16.1.2019, 19.00 Uhr
Eintritt: 5,00 €, erm. 3,00 € Reservierung unter 0221 221 22398

"Frauen schließen sich zusammen"


Demonstration 1974

Am 30.Januar 2019 mit Irene Franken (Frauengeschichtsverein)
Das Filmprogramm wirft einen Blick zurück in die Anfänge der Neuen Frauenbewegung in Köln: die Gründung von ersten Frauengruppen und Frauenzeitschriften, die Frage von Verhütung, u.a. ein von Studenten und Studentinnen produzierter Beitrag über die Pille des WDR Magazins Audimax.

Ort: Kölnisches Stadtmuseum, Zeughausstr. 1-3, 30.1.2019, 19.00 Uhr
Eintritt: 5,00 €, erm. 3,00 € Reservierung unter 0221 221 22398

VORSCHAU

Heinrich Pachl – Spezialist für vertrauensstörende Maßnahmen

Mit Kabarett, Filmen und vielen Gästen präsentieren wir das spitzzüngige und wortmächtige Werk des Filmemachers, Kabarettisten und Autors Heinrich Pachl.


Heinrich Pachl in "Ben Ruhr"

WDR

Auf die lange Pachl-Nacht am 9. Februar 2019 im Filmforum im Museum Ludwig (18.00 bis 24.00 Uhr)
folgen weitere Programme am 13. März, 10. April, 8. Mai 2019 im Odeon Kino,
am 28. Mai 2019 in der Kulturkirche Köln.
Mit zahlreichen Kolleg*innen und Weggefährt*innen.
Gefördert von Stadt Köln, Kulturamt, MedienStiftung Kultur, in Zusammenarbeit mit Heinrich Böll Stiftung
Programmflyer

WEITERHIN

Das Buch zur Kölner Kinogeschichte – noch immer aktuell


Was hat der Film mit Schokolade zu tun?
Wieviele Plätze bot der Ufa-Palast im Jahr 1931?
Wo gab es die einzige Kino-Disco in Deutschland?

"Menschen mit Kinobegeisterung und Gebäude in der Stadt stehen im Mittelpunkt. Der Text wirkt hervorragend recherchiert, die Informationen gehen weit über das hinaus, was in dem von Bruno Fischli herausgegebenen Buch "Vom Sehen im Dunkeln" (1990) zu lesen war. Über 250 Abbildungen von Kinofassaden, Innenansichten, Projektionsräumen, Werbung und wichtigen Personen konkretisieren den Text. Der "Abspann" enthält u.a. ein "Kino A-Z", geordnet nach Stadtteilen. Das Buch ist ein vorbildlicher Gang durch die Kinogeschichte einer Stadt," so Hans Helmut Prinzler in seiner Buchbesprechung.
Emons Verlag, mit ca. 250 Schwarz-Weiß- und Farbabbildungen, 360 SeitenISBN 978-3-95451-869-2 - 24,95 €

Unser Internetportal bietet Informationen

  • zur mehr als hundertjährigen Kölner Film- und Kinogeschichte
  • zu Filmen aus und über Köln
  • zu Kölner Filmschaffenden
  • zu Filmveranstaltungen
  • zum Drehbuchpreis KölnFilm
  • und zu Köln im Film e.V., dem Träger des Projektes.

Außerdem bieten wir Unterstützung

  • bei Fragen und für Recherchen rund um die Kölner Filmgeschichte
  • bei der Suche nach Filmen zu Köln.

Sie haben Filme oder historische Filmdokumente?

Sollten Sie Filme aus und über Köln besitzen oder historische Dokumente, Filmzeitschriften, Literatur und Fotos, sind Sie herzlich eingeladen, mit uns Kontakt aufzunehmen. Wir sind an weiteren Filmen und Dokumenten, aber auch an persönlichen Erinnerungen zur Film- und Kinogeschichte Kölns sehr interessiert.

Werden Sie Fördermitglied

... und unterstützen Sie die Erforschung und Präsentation der Kölner Filmgeschichte.
Dazu mehr.

Sofort anschauen, unterstützt vom Kulturserver NRW: eine Auswahl an Filmen, Trailern, Filmausschnitten

 

Zeitreise:
vor 5, 10, 90, 110 Jahren...


2014: "Am Kölnberg" (Trailer)


2014: "Szenario", eine Spurensuche


2009: "Der schwule Neger Nobi" (Ausschnitt)


1929: Einweihung der Mülheimer Brücke (Ausschnitt)


1909: "Vaterländische Festspiele" in Köln (stumm)

Artikel: Mehr Räume für das Kölner Kino von Dominik Bühler