Köln im Film
Aktivitäten
Kölner Filmgeschichte
Presse

Biografie Denis Moschitto

zurück


Denis Moschitto, geb. 1977 in Köln als Sohn einer Türkin und eines Italieners. Sein Schauspieler-Debüt gibt er 1999 in dem Kinofilm "Glommy Sunday". Es folgten weitere Rollen in Jugendfilmen, u.a. in der KIKA-Serie "Allein gegen die Zeit" und in den Kinofilmen "Schule" (2000), "Nichts bereuen" (2001), "Verschwende Deine Jugend" (2003) und "Die Klasse von ’99" (2003). Es folgten Hauptrollen in den Kinofilmen "Kebab Connection"(2004) und "Chiko" (2008), für den er als Bester Hauptdarsteller für den Deutschen Filmpreis nominiert wurde. Bereits 2003 erhielt er den Günter-Strack-Fernsehpreis als Bester Jungdarsteller in der Tatort-Folge "Romeo und Julia". Zuletzt ist er in der im Dezember 2011 gestarteten Kinokomödie "Rubbeldiekatz" von Detlef Buck zu sehen. Denis Moschitto ist Musiker und Autor. Gemeinsam mit Baris Aladag schrieb er das Treatment zu dem Film "Gabriel", das beim Drehbuchpeis KölnFilm 2007 mit einer lobenden Erwähnung bedacht wurde. Für die Geschichte eines 15-jährigen, der nach dem Unfalltod seiner Eltern zu seinen türkischen Verwandten in einer Kölner Plattenhaussiedlung zieht, erhielten die Autoren 2007 eine Drehbuchförderung des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.


Filmografie (Auswahl) zu Denis Moschitto


Almanya - Willkommen in Deutschland
2011
Darsteller

Chiko
2008
Darsteller

Kebab Connection
2004
Darsteller

Nichts bereuen
2001
Darsteller

Schule
2000
Darsteller

Gloomy Sunday
1997
Darsteller