Köln im Film
Aktivitäten
Kölner Filmgeschichte
Presse

Biografie Birgit Schulz

zurück



Birgit Schulz
©Bildersturm Filmproduktion
Nach einem Lehramtsstudium in den Fächern Germanistik, Biologie und Philosophie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelm-Universität in Bonn arbeitet Birgit Schulz von 1987 bis 1991 als Redakteurin für die Ressorts Frauenpolitik und Kultur bei der Kölner "StadtRevue". 1992 wechselt sie als verantwortliche Redakteurin zu der Kölner Tanzfachzeitschrift "Ballett International". Daneben arbeitet sie als freie Autorin und Regisseurin für verschiedene Sender. Im November 1993 gründet sie die Produktionsfirma Bildersturm. Als Autorin und Regisseurin realisierte sie seitdem zahlreiche Fernseh-Dokumentationen.
2009 hat Birgit Schulz als Regisseurin den ersten Kino-Dokumentarfilm für Bildersturm gedreht: „Die Anwälte – eine deutsche Geschichte“. Darin porträtiert sie die einstigen Weggefährten Horst Mahler, Otto Schily und Hans Christian Ströbele, die in den 1970er-Jahren als RAF-Anwälte berühmt wurden und danach extrem unterschiedliche Lebenswege einschlugen. Dieser Film zählt zu den fünf erfolgreichsten deutschen Kinodokumentarfilmen des Jahres 2009, wurde 2010 mit dem Phönix-Dokumentarfilmpreis und 2011 mit zwei Grimme-Preisen ausgezeichnet.
Bildersturm Filmproduktion


Filmografie (Auswahl) zu Birgit Schulz


Allah in Ehrenfeld - Der Bau der Kölner Moschee
2012
Regie, Produzent

Die Ford-Väter
2011
Produzent

Die Stille der Unschuld - Der Künstler Gottfried Heinwein
2009
Produzent

Die Anwälte - eine deutsche Geschichte
2009
Regie, Drehbuch