Köln im Film
Aktivitäten
Kölner Filmgeschichte
Presse

Biografie Marcel Odenbach

zurück


Marcel Odenbach wurde 1953 in Köln geboren. Er studierte in Aachen Kunstgeschichte, Architektur und Semiotik. Seit 1976 arbeitet er mit Video, in Installationen ebenso wie in Performances. Mit Ulrike Rosenbach und Klaus vom Bruch gründete er in den siebziger Jahren die Produzentengruppe ATV (Alternativ TV).
1992 - 1997 war er als Professor an der Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe tätig. Seit 2001 hat er eine Professur an der Kunsthochschule für Medien Köln, 2010 wurde er als Professor an die Kunstakademie Düsseldorf berufen. In vielen seiner Arbeiten finden sich Einflüsse seiner Reisen in Kamerun, Südafrika, Ghana und Ruanda.

Marcel Odenbach zählt zu den bekanntesten deutschen Videokünstlern. Werke von ihm sind u.a. zu sehen in der Kunsthalle Hamburg, im Kunstmuseum Bonn, im Museum Ludiwg und in Kolumba, Köln, im Centre Pompidou, Paris. Viele seiner Videobänder sind im online-Katalog des imai - inter media art institute in Düsseldorf zu sehen.


M. Odenbach im Imai


Filmografie (Auswahl) zu Marcel Odenbach


Deutschstunde. Jüdisches Leben in München 24.8.2006
2006
Regie

Zu schön um wahr zu sein
1999/2000
Regie

Auf Schritt und Tritt
1997
Regie

In stillen Teichen lauern Krokodile
1995/2004
Regie

Als könnte es auch mir an den Kragen gehen
1983
Regie

Die Angst des Tormanns vorm Elfmeter
1980
Regie