Köln im Film
Aktivitäten
Kölner Filmgeschichte
Presse

Biografie Heiko R. Blum

zurück


Heiko R. Blum, 1935 in Jena geboren und in Würzburg aufgewachsen, war als Filmkritiker, Autor und Filmemacher tätig. Nach einem Medizinstudium absolvierte er seine journalistische Ausbildung am Würzburger Volksblatt. Von 1955 an schrieb er als freiberuflicher Journalist für die Frankfurter Rundschau, die Süddeutsche Zeitung, den Spiegel sowie für Hörfunk und Fernsehen (u.a. WDR, HR, DRS). Mehr als dreißig Jahre war er Filmkritiker der Rheinischen Post. Seine Text- und Fotosammlung zu Kino und Film ging in das "Private Archiv für Filmkunde" ein, das inzwischen als "Sammlung Heiko R. Blum" im Düsseldorfer Filmmuseum zu finden ist. Für seine Verdienste für den deutschen Film wurde er von der Filmstiftung NRW im Jahre 2006 mit dem "Herbert-Strate-Preis" ausgezeichnet. Heiko R. Blum lebte in Köln. Er starb am 27. März 2011.


Filmografie (Auswahl) zu Heiko R. Blum


Platzangst
1995
Regie, Drehbuch

Ich bin 'ne kölsche Jung
1994/95
Regie

Mario Adorf - von der Eifel in die weite Welt
1991/92
Regie, Drehbuch

Spielen willst du ja alles - Götz George
1989
Regie

Kino in Köln
1967
Regie