Köln im Film
Aktivitäten
Kölner Filmgeschichte
Presse

Biografie Horst Sczerba

zurück


Horst Sczerba, geboren 1947 in Krefeld, studierte Medizin und war mehrere Jahre als Arzt tätig, bevor er Autor für Hörfunk, Fernsehen und Film wurde. Nach Hörbildern (u.a. „Leichensachen“. Vom Alltag einer Mordkommission“) und Dokumentationen („Alltag zwischen Angst und Hoffnung“ über eine Kinderkrebs-Station) entstanden ab 1990 Drehbücher zu viel beachteten Fernsehfilmen.
Sein erstes Drehbuch war der Tatort: „Blutwurstwalzer“ (1991), inszeniert von Wolfgang Becker, mit dem Sczerba anschließend den mehrfach ausgezeichneten Film „Kinderspiele“ (1992) realisierte. Der Fernsehfilm „Die Schamlosen“ war 1994 sein erstes Regiedebüt, seinen ersten Kinofilm „Herz“ realisierte er 2001. Für das Drehbuch zu „Die Unschuld der Krähen“ wurde Sczerba 1999 in der Kategorie „Bestes Buch“ mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet. Horst Sczerba lebt als Autor und Regisseur in Köln.


Filmografie (Auswahl) zu Horst Sczerba


Herz
2001
Regie, Drehbuch

Halt mich fest
1999
Regie

Die Unschuld der Krähen
1998
Regie, Drehbuch

Das Trio
1997
Drehbuch

Die Schamlosen
1993
Regie

Kinderspiele
1992
Drehbuch

Blutwurstwalzer
1991
Drehbuch

Armer alter Steppenwolf
1983
Regie