Köln im Film
Aktivitäten
Kölner Filmgeschichte
Presse

Biografie Dorothea Neukirchen

zurück


Dorothea Neukirchen, 1941 in Düsseldorf geboren, arbeitete ursprünglich als Bühnenschauspielerin, bevor sie hinter die Kamera wechselte. Sie spielte im "Tatort" ebenso wie in einer britischen Serie, moderierte und sprach Nachrichten im deutschen Fernsehen. Sie schrieb und inszenierte Kinofilme, Dokumentarfilme, Fernsehspiele und -serien. Dazu zählen unter anderem die Komödie "Dabbel Trabbel" mit Gudrun Landgrebe, "Der Prozess des Sokrates" mit Traugott Buhre und Hark Bohm, verschiedene Kinderfilme, den Krimi "Und die Toten lässt man ruhen" mit Joachim Krol und den ARTE Themenabend "Kinder Küche Karriere".
Inzwischen spielt Dorothea Neukirchen wieder vor der Kamera und schreibt für verschiedene Medien, wenn sie nicht gerade coacht.


Dorothea Neukirchen


Filmografie (Auswahl) zu Dorothea Neukirchen


Und die Toten läßt man ruhen
1994
Regie, Drehbuch

Wie ein Phönix aus der Asche
1991
Regie, Drehbuch

Feyerabend
1988
Regie

Glück im Unglück
1987
Regie

Ein Nikolaus für alle Fälle - Nikolaus kommt in jedes Haus
1987
Regie

Die schwarze Witwe
1986
Regie, Drehbuch

Hilferufe - Wege aus der Krise
1983-92
Regie, Drehbuch

Dabbel Trabbel
1982
Regie, Drehbuch

SSK - Statt Sozialhilfe Arbeit für jeden
1976
Regie, Drehbuch