Köln im Film
Aktivitäten
Kölner Filmgeschichte
Presse

Hansa - Theater lebender Photographien

zurück

1907 als Hansa-Theater eröffnet, ab 1909 Zentral-Theater, 1912 wird es in Reform-Theater umbenannt

Hohe Pforte 20, 50676 Köln
Altstadt-Süd

Eröffnung: 1907
Schließung: 1909
 

Das Hansa Theater lebender Photographien warb am 14.9.1907 mit dem Zusatz "Größtes Theater am Platze" erstmals im Stadt-Anzeiger für sein Programm. Am 7.1.1909 wurde es nach Umbauarbeiten unter dem Namen Central-Theater (auch Zentral-Theater geschrieben) wiedereröffnet und als gemeinsamer Kinokomplex mit Cinéma Palais (Hohe Straße 3) und Biograph-Theater (Hohe Pforte 10) unter der Leitung von Constantin Haas fortgeführt.
Im Jahre 1912 wurde es erneut umbenannt in Reform-Theater. 1934 wurde das Reform-Theater das letzte Mal im Reichs-Kino-Adressbuch genannt.

Programm

Tägliche Vorführungen von 14 Uhr bis 23 Uhr, Sonn- und Festtags von vormittags ab 11 Uhr.
Programm am 14.9.1907: 1. Die Schweiz im Winter. 2. Tomatenschlacht. 3. Troubadour. 4. Bettelbubs Belohnung. 5. die Jagd nach einem Manne. 6. er neue Lehrling. 7. Schlau eingefangen. 8. Den Samstagabend. (Stadt-Anzeiger zur Kölnischen Zeitung, 14.9.1907)
















































Hansa - Theater lebender Photographien



Kinostadtplan


  • Weitere Kinonamen
Zentral-Theater


Reform-Theater