Köln im Film
Aktivitäten
Kölner Filmgeschichte
Presse

Credits

zurück

Titel:

SK Kölsch - Karneval des Todes

Serientitel:SK Kölsch
Land Jahr:D 1999
Länge:45 min


  
Darsteller:Fellensiek, Uwe
 Goebel, Christian M.
 Martens, Dirk
 Wöhler, Gustav-Peter


Inhalt


Der Pilotfilm der Serie setzt direkt mit einem Serienmörder im Karneval ein..
Das Team bei der Kölner Kriminalpolizei bilden der hemdsärmelige Jupp Schatz (Uwe Fellensiek), der eher spontan entscheidet und ex-BKA-Mann Klaus Taube (Christian M. Goebel), der sich strikt an Dienstvorschriften hält.

"Das typisch Kölsch, das in anderen Serien aufgesetzt udn austuaschbar wirkt, erscheint in diesre reihe passend und authentisch, ob es nun um Karneval, die Kölsch-Rock-Szene, die ´Veedels´-Mentalität in eienr Eckkneipe, die Hass-Liebe zu Düsseldorfer Kollegen oder die unerschütterliche Treue zum 1.FC Köln über alle Auf-und Abstiege hinweg geht....Zu den Besonderheiten der Serie zählt zudem, dass die Partner von Jupp Schatz (erst Klaus Taube, dann Falk Schermbeck) schwul sind, was dem Kommissar bei Ermittlungen rund um den Christopher Street Day (in Köln CSD genannt) zu ersten Einblicken in eine ihm bis dahin völlig fremde Szene verhilft."
Horst Schäfer in: Köln im Film - Filmgeschichte(n) einer Stadt.

SK Kölsch - Karneval des Todes