Köln im Film
Aktivitäten
Kölner Filmgeschichte
Presse

Credits

zurück

Titel:

Tigersprung

Land Jahr:D 2017
Länge:27 min


Regie:Kaizman, Boaz
Drehbuch:Rosenthal, Peter
 Seibert, Marcus
  
Produktion:Tigersprung GbR


Inhalt


Der Film Tigersprung, eine Graphic Novel von Boaz Kaizman, Peter Rosenthal und Marcus Seibert ist dem Leben von Albert Richter gewidmet. Richter war 1932 Amateur-Weltmeister (Fliegerweltmeister) auf der Bahn. 1940 wurde er beim Versuch, die Grenze zur Schweiz zu überqueren, verraten und im Gestapo-Gefängnis von Lörrach ermordet.  Er hatte sich stets geweigert, den Kontakt zu seinem jüdischen Manager und Freund zu beenden und verweigerte den Hitler-Gruß.

Im Zentrum des Films steht sein jüdischer Manager, der Bahnradmanager Ernst Berliner aus Köln-Ehrenfeld. Vor den Nazis floh Berliner in die Niederlande und wanderte anschließend in die USA aus. 1966 kehrt er nach Köln zurück, um den Fall zur Anklage zu bringen. Die deutsche Justiz weigert sich, ein Verfahren zu eröffnen, Zeugenaussagen werden nicht berücksichtigt. Ernst Berliner reist heim in die USA mit dem Vorsatz, nie wieder nach Deutschland zurück zu kehren.

Videokünstler und Regisseur Boaz Kaizman: "Zeichnen war und ist immer noch meine vorrangige Ausdrucksform, obwohl es immer schwieriger geworden ist, zwischen dieser und anderen Ausdrucksformen und Medien eine Trennlinie zu ziehen. Der Film Tigersprung ist als animierter Dokumentarfilm konzipiert.Das Material des Films besteht aus Archivmaterial (online und offline), found footage und re-enactment."
Der Film
Tigersprung