Köln im Film
Aktivitäten
Kölner Filmgeschichte
Presse

Credits

zurück

Titel:

Menschliches Versagen

Land Jahr:D 2008
Länge:90 min


Regie:Verhoeven, Michael
  
Redakteur:Schlanstein, Beate
Produktion:Sentana Film GmbH
Produktion:WDR


Inhalt


Von Enteignungen und der "Arisierung" jüdischen Eigentums seit 1933 profitierten viele Deutsche. In welche Hände ging der beschlagnahmte Besitz jüdischer Haushalte über?
Die detaillliert geplante Zwangsenteignung sowie das Verhalten deutscher "Volksgenossen", die sich am Eigentum ihrer jüdischen Nachbarn bereicherten, sind Thema des Dokumentarfilms von Michael Verhoeven.
In zahlreichen Interviews folgt er Lebensgeschichten von Menschen aus München, Wien und Köln bis nach New York und London – und bis in die Gegenwart. Zeitzeugen und -Zeuginnen erinnern sich an Berufsverbote, Vertreibung udn gewalttätige Übergriffe. Archivare und Historikerinnen schildern anhand von Versteigerungslisten, Vermögenserklärungen der Deportierten und Unterlagen aus Finanzämtern den Ablauf sowie die Folgen der Maßnahmen.

Menschliches Versagen