Köln im Film
Aktivitäten
Kölner Filmgeschichte
Presse

Credits

zurück

Titel:

Der Wechsel

Land Jahr:D 2016
Länge:6 min


Regie:Mischkowski, Markus
 Steinkühler, Kai Maria
Kamera:Schmidt, KaPe
Schnitt:Reddig, Bernhard
Musik:Avramovic, Pedja
 Nacken, Robert
  
Darsteller:Burgmann, Rico
 Dassios, Christos
 Fuchs, Piet
 Kiyek, Andrea
 Marsch, Bernhard
 Mischkowski, Markus
 Steinkühler, Kai Maria


Inhalt


Ein 50 Euro-Schein wechselt die Besitzer und tilgt dabei offenbar alle Schulden. Markus Mischkowski und Kai Maria Steinkühler schaffen in ihrem Kurzfilme sowohl eine Parabel auf die aktuelle Schuldenkrise als auch eine fantasievolle Hommage an den frühen Stummfilm, z.B. wenn sich George Méliès und Buster Keaton begegnen.

"Nicht nur ist das 6-minütige Werk voller Anspielungen auf die großen Ikonen der Stummfilmzeit, die sich in den vielen liebevoll erdachten und ausgestatteten Figuren des Reigens wiederfinden, und ein augenzwinkernder Seitenhieb auf die aktuelle Problematik der europäischen Schuldenkrise.
Der Film ist auch und gerade eine Verbeugung vor dem französischen Kamera-Konstrukteur André Debrie, dessen 1908 entwickelte Handkurbelkamera „Debrie Le Parvo“ die europäische Standardkamera der Stummfilmära wurde und mit deren wunderbaren Bildern auch DER WECHSEL entstanden ist. Ein treffsicher inszeniertes Kurzfilmvergnügen." (Pressetext der FBW zum Prädikat "Besonders wertvoll")

Gedreht in der Kölner Altstadt – wie in einer anderen Zeit...
Einige der Drehorte:
Am Hauptportal von Groß St. Martin und in der Lintgasse,
im Kastellsgässchen (Ostermannplatz), in der Salzgasse,
auf dem Rothenberg und am Eisenmarkt zwischen Heumarkt und Frankenwerft.


Der Wechsel



  • Fotos:

!

Nosferatu

Westendfilme


!

Im Hotel

Westendfilme