Köln im Film
Aktivitäten
Kölner Filmgeschichte
Presse

Credits

zurück

Titel:

Der Dom als Medium

Land Jahr:USA 1980
Länge:33 min


Regie:Paik, Nam June
  


Inhalt


Teil der Videoinstallation „Der Dom als Medium“ von Nam June Paik, 1980 für die gleichnamige Ausstellung „Mein Kölner Dom“ im Kölnischen Kunstverein, kuratiert von Wulf Herzogenrath 1980.

Die ursprüngliche Installation bestand aus einem Aquarium mit Fischen, in dem zwei kleine Souvenirdome schwammen. Hinter dem Aquarium war ein Monitor aufgestellt, in dem das Videoband lief.

In schneller Abfolge wechseln Bilder von Tänzerinnen, Skispringern und Eiskunstläufern, einem Flugzeug und einer Rollschuhläuferin vor dem Kölner Dom. Bilder und Bewegungen folgen dem Rhythmus und dem schnellen Tempo der Rock’n Roll Musik („Devil with a Blue Dress“ und „Good Golly, Miss Molly“). Alles dreht sich, alles bewegt sich rhythmisch vor und zurück bis plötzlich das farblich verfremdete Gesicht des amerikanischen Dichters Allen Ginsberg erscheint. Begleitet wird die Porträtaufnahme von einem sonoren langsamen „Om“ und dem hellen Klingeln von Glöckchen. Nach einer Minute setzen wieder Rock’n Roll Musik und die schnelle Bilderfolge ein.
Im Verlauf der sich wiederholenden Sequenzen erscheint immer öfter die Rollschuhläuferin auf der Domplatte, Totalen und Nahaufnahmen wechseln sich ab. Zugleich wirkt es, als flögen Skispringer über die Domspitzen, drehten sich Eiskunstläufer und Tänzer umeinander – ein wirbelnde Bewegung, die vor dem Dom nicht halt macht...

Aus einem Brief von Nam June Paik an Wulf Herzogenrath, 3.8.1980:

„dear wulf, as you know, we filmed already the roller skating scene at Cologne Dom... but to my disheartenment one role of film came out black... it was the most important one... therefore we have to quickly film the roller skating scene again... very urgend (...) I am ready to spend up to 500 DM or even 600 DM.... Cologne is personally so important for me that I cannot do some lousy show. (...) Immediately hire ANY super 8 cameraman (can be amatheur) and let him shoot 8 reels of Super 8 (silent, 18 frame per sec.) let him concentrate on the roller skating GIRL and some boys. I have enough DOM itself..."
Der Dom als Medium