Köln im Film
Aktivitäten
Kölner Filmgeschichte
Presse

Credits

zurück

Titel:

Das K.V. Sanatorium

Land Jahr:Deutschland 1918


  
Darsteller:Millowitsch, Peter


Inhalt


Eine Kopie des Films ist leider nicht mehr auffindbar. Der Kinematograph schrieb in seiner Ausgabe Nr. 588, 1918 zu dem Film: „Der Inhalt des dreiaktigen Lustspiels bringt in zwölfhundert Metern die Geschichte eines netten Mannes, der ein schlecht gehendes Sanatorium besitzt, ein junges Mädel liebt, das ihn schon möchte, wenn der Vater wollte. Wie der Vater herumgekriegt wird, mit Hilfe einer schicken Schauspielerin, ist zwar nicht neu, aber immer amüsant. Pensionatsszenen, Jungen- und Mädelsstreiche, ulkige Titel helfen über die 1200 Meter hinweg, die hie und da besser photographiert sein könnten. Die Darsteller – soweit es Schauspieler sind – allen voran Peter Millowitsch, waren mit Liebe und Laune bei der Sache… Die Komparserie – Produkte der Cölner Kinoschulen – nahmen ihre Sachen sehr ernst und erzielten damit beim Fachmann den richtigen Heiterkeitserfolg. Die Zuschauer – außer Soldaten die Angehörigen der Mitwirkenden – verfolgten die Darbietungen mit großer Aufmerksamkeit, im Saal herrschte feierliche Stille. Der Schluß des Stückes bringt drei glückliche Paare und die Auflösung des Rätsels im Titel K.S….kolossales Verlobungs-Sanatorium.“
Das K.V. Sanatorium