Köln im Film
Aktivitäten
Kölner Filmgeschichte
Presse

Credits

zurück

Titel:

Das Erbe der Väter

Untertitel:Die Profiteure
Serientitel:die story
Land Jahr:D 2005
Länge:44 min


Regie:Monheim, Gert
 Naumann, Jürgen
  
Produzent:Naumann, Jürgen
Redakteur:Angerer, Jo
Produktion:Jürgen Naumann Filmproduktion
Produktion:WDR


Inhalt


Dokumentation über zwei Kölner Industriellenfamilien: Ottmar Strauß gründete zusammen mit Otto Wolff in den Zehner Jahren des 20. Jahrhunderts in Köln die Eisenhandelsfirma Otto Wolff. Schnell entwickelt sich die Firma zu einer der führenden Industriekonzerne Deutschlands. Nach der Machtergreifung der Nazis muss Ottmar Strauß als Jude die Firma verlassen, seine Anteile übernimmt sein Kompagnon Otto Wolff, ebenso wie die wertvollen Kölner Immobilien der Industriellenfamilie Strauß. Ottmar Strauß flieht in die Schweiz. Seinem Sohn Ulrich gelingt die Ausreise in die USA. Der Sohn von Otto Wolff übernimmt nach dem Tod des Vaters 1940 den Konzern: Otto Wolf von Amerongen steigt in der Nachkriegszeit zu einem der führenden Repräsentanten der deutschen Wirtschaft auf. Der Film folgt den Lebensläufen der Söhne, mit Interveiws u.a. auch mit Ulrich Strauß, der in Los Angeels lebt. Wolf von Amerongen verweigerte sich der Interviewanfrage. Die Dokumentation zeigt beispielhaft die Ausplünderung und schnelle Enteignung der jüdischen Familie.
Mehr zum Thema

Das Erbe der Väter