Köln im Film
Aktivitäten
Kölner Filmgeschichte
Presse

Credits

zurück

Titel:

Arbeit für jeden

Land Jahr:Bundesrepublik Deutschland 1976
Länge:30 min


Regie:Neukirchen, Dorothea
Drehbuch:Neukirchen, Dorothea
  
Produktion:NDR


Inhalt


Porträt der Sozialistischen Selbtshilfe Köln (SSK) 1976. Gezeigt wird der Alltag in dem Projekt, in dem Sozialarbeiter bzw. Studierende der Sozialpädagogik mit Jugendlichen zusammenleben und arbeiten: Tägliche Plenen, Arbeitspläne und Diskussionen über Putzdienst, Regeln im Haus und die Vorstellung neuer Mitglieder.
Das Zentrum ist das einzige dieser Art in der Bundesrepublik, in dem obdachlose Jugendliche oder sog. "Fürsorgezöglinge" Unterstützung erhalten.
Beispielhaft erzählt eine jungen Frau von ihren Schwierigkeiten, der Einweisung ins Landeskrankenhaus, Streit mit der Mutter, Gerichtsterminen. Ein ehemaliger Drogenabhängiger aus Düsseldorf hat  beim SSK Unterkunft gefunden und erzählt, dass es keine Einichtungen gibt für ihn.
SSK Mitgründer Lothar Gothe und Rainer Kippe geben Einschätzungen der Rolle des SSK ebenso der Arzt Peter Stankowski, der eine kostenlose medizinische Versorgung anbietet. Alle können und sollen mitarbeiten bei Kohlelieferung, Entrümpelungen und Second Hand Möbellager. Statement des Sozialdezernenten Körner zum SSK.

Arbeit für jeden