Köln im Film
Aktivitäten
Kölner Filmgeschichte
Presse

Credits

zurück

Titel:

Herz

Land Jahr:Deutschland 2001
Länge:100 min


Regie:Sczerba, Horst
Drehbuch:Sczerba, Horst
Kamera:Koschnick, Carl-F.
Schnitt:Peragine, Marcel
Musik:Raulf, Dirk
Ton:Müller, Martin
Ausstattung:Schäfer, Volker
Kostüme:Raspé, Gioia
  
Darsteller:Amendt, Pia
 Arnarsdottir, Solveig
 Bohm, Uwe
 Boyraz, Ilknur
 Fitz, Florian
 Gastdorf, Johanna
 Knaack, Pamela
 Kurtulus, Mehmed
 Renschke, Camilla
 Roll, Michael
 Tonke, Laura
 Wölbern, Werner
Produzent:Arndt, Stefan
 Stehr, Manuela
Redakteur:Buhl, Barbara
 Schreitmüller, Andreas
Produktion:X Filme Creative Pool Gmbh
Produktion:Westdeutscher Rundfunk (WDR)
Produktion:Arte Deutschlnd TV GmbH


Inhalt


Tropical Dive heißt die kleine Tauchschule in einem Kölner Stadtteil. Dort trifft sich die Clique des Viertels regelmäßig, um in der Schwerelosigkeit der Unterwasserwelt den Sorgen und Nöten des Alltags zu entfliehen. Das Herz des Dolmetschers Cem schlägt für Lale, die vor Gericht steht. Georg von der Mordkommission will einfach nicht glauben, dass seine Frau Gisela sich seinen Zärtlichkeiten zunehmend entzieht. Martin, der Arzt, kann die zerbrechliche Natalie nicht vergessen, die wegen eines Selbstmordversuchs auf seiner Station im Krankenhaus liegt. Und dann ist da noch Marlies, die den Vertreter Günther mit Tauchlehrer Marcel betrügt. Herz bedeutet Liebe, Herz bedeutet Leben. Und das ist manchmal ein Kreislauf. Der Film taucht ein in ein kunstvolles Geflecht aus absurden, tragischen und liebenswerten Episoden. Flüchtige Begegnungen starker Charaktere vereinen sich hier zu einem realistischen, komischen und zutiefst menschlichem Drama. Der Titelsong „Perlentaucher“ ist von Gerd Köster.