Köln im Film
Aktivitäten
Kölner Filmgeschichte
Presse

Credits

zurück

Titel:

BAP - Viel passiert

Land Jahr:Deutschland 2001
Länge:96 min


Regie:Wenders, Wim
Drehbuch:Wenders, Wim
Kamera:Papamichael, Phedon
Musik:BAP
  
Darsteller:BAP
 Biermann, Wolf
 Bäumer, Marie
 Król, Joachim
Produktion:Screenworks, Köln


Inhalt


Porträtfilm über Wolfgang Niedecken und seine Kölsch-Rock-Band BAP. Niedecken selbst erzählt aus dem OFF zur Geschichte der Band, über die Entstehung einiger Songs und über musikalische Vorbilder. Der Film verschränkt unterschiedliche Bildebenen. Eine inszenierte Szenerie im Kino, der Lichtburg in Essen, mit Niedecken im Zuschauerraum, Joachim Krol als Vorführer und Marie Bäumer als Platzanweiserin und Zigarettenverkäuferin durchzieht das Porträt als Verweis auf das "Tonfilm-Album". Dazu kommen zahlreiche Aufnahmen von Konzerten, Tourneen und Proben sowie historisches Filmmaterial aus Köln. Dazwischen erscheinen Ausschnitte aus dem Konzert von Wolf Biermann 1976, und aus dem Gespräch zwischen Heinrich Böll und Niedecken 1984. Immer wieder werden musikalische Bezüge hergestellt zu "The Kings", Rolling Stones"," Bob Dylan" und in Beziehung gesetzt zu einzelnen Stücken von BAP. Niedeckens Kommentare geben Einblick in die Hintergründe seiner Liedtexte und die Entwicklung der Gruppe.
BAP - Viel passiert