Köln im Film
Aktivitäten
Kölner Filmgeschichte
Presse

Credits

zurück

Titel:

Pest - Die Rückkehr

Land Jahr:Deutschland 2000


Regie:Stein, Niki
  
Darsteller:Bergmann, Tim
 Bär, Dietmar
 Hoger, Hannelore
 Sarbacher, Thomas
Produktion:Zeitsprung Film+TV Produktions GmbH, Horyna, Mark


Inhalt


Der zweiteilige Katastrophen-Film "Pest – Die Rückkehr" schildert die fiktive Rückkehr der Seuche nach Köln im Jahr 2000:  Müllberge türmen sich an den Straßenrändern, Ratten suchen im Abfall nach Nahrung. Die Menschen haben Angst, Tausende wollen aus der Stadt fliehen, aber Polizei und Militär haben die gesamte Innenstadt abgeriegelt. Es kommt zu dramatischen Szenen...

Die Dreharbeiten fanden über 60 Tage teilweise auf Kölner Plätzen und Straßen statt.
"Spektakulär war der Militäraufmarsch auf der Deutzer Brücke zu Pfingsten 2000. Ein mit Stacheldraht gesichertes Gittertor, drei Panzer, jede Menge Polizei und Militär - eine der Hauptverkehrsadern der Stadt war für rund 15 Stunden lahm gelegt. Die Panzer stammten nicht von der Bundeswehr, es gibt Firmen, bei denen man sich solches Gerät leihen kann. Das einzige Problem: Außer für die Dreharbeiten durften die Fahrzeuge nicht bewegt werden. Wir mussten also extra Tieflader besorgen, die die Panzer auf die Deutzer Brücke schafften und nach dem Dreh wieder abholten," berichtete Producer Mark Horyna 2002 im Kölner Stadt-Anzeiger. (21.2.2002)

Pest - Die Rückkehr