Köln im Film
Aktivitäten
Kölner Filmgeschichte
Presse

Credits

zurück

Titel:

Absprung

Land Jahr:Deutschland 1995/1996
Länge:96 min 2 sek


Regie:Brühl, Hanno
Drehbuch:Bongartz, Dieter
Kamera:Gossmann, Reinhard
Musik:Klocke, Piet
Ausstattung:Riahi, Sabine
  
Darsteller:Beglau, Bibiane
 Ciszewski, Boris
 Gärtner, Lars
 Jürgens, Stefan
 Kaleli, Ferhad
 Roell, Wichart von
 Wiemer, Daniel
 Zilcher, Almut
Produzent:Minzlaff, Monica
Redakteur:Minzlaff, Monica
Produktion:WDR, Köln


Inhalt


Jörn lebt mit seinem Bruder Thomas bei den Großeltern, die Mutter ist tödlich verunglückt, sein Vater arbeitet im Ausland. Jörn vermißt die Mutter, die seine Großeltern ihm trotz liebevoller Fürsorge nicht ersetzen können. Er lebt in einer eigenen Welt, zuhause schreibt er Gedichte, in der Schule hingegen hält er mit seiner Gang die Fäden in der Hand. Er sucht das Risiko, kokettiert mit dem Tod. Bei einer tollkühnen Klettertour lernt er Jil kennen, ihre Ähnlichkeit mit seiner verstorbenen Mutter zieht ihn magisch an. Mit Charme und Ausdauer umwirbt er Jil, die keinen Hehl daraus macht, dass sie mit einem anderen Mann zusammlebt. Jörn, der die Liebe entdeckt, zieht sich von der Gruppe zurück, nimmt kaum wahr, was um ihn herum geschieht. Währenddessen spitzen sich die Ereignisse in der Schule zu, er gerät in den Verdacht, an nächtlichen Anschlägen beteiligt gewesen zu sein. Die Situation spitzt sich dramatisch zu, als er an seinem Geburtstag einen Brief seines Vaters erhält, dem der Abschiedsbrief seiner Mutter beigefügt ist. Jörn erfährt, dass seine Mutter sich umgebracht hat. Wie unter einem Schock geht er wieder zur Schule, klettert aufs Dach und stürzt sich hinunter.
Absprung