Köln im Film
Aktivitäten
Kölner Filmgeschichte
Presse

Credits

zurück

Titel:

Ausgerastet

Land Jahr:Deutschland 1996
Länge:88 min 22 sek


Regie:Brühl, Hanno
Drehbuch:Liersch, Franz Manfred
Kamera:Gossmann, Reinhard
Schnitt:Löhlein, Margot
  
Darsteller:Knizka, Roman
 Kremer, Peter
 Rosenberger, Ursula
 Schimanski, Stefanie
 Schröder, Steffen
 Schüttler, Katharina
Produzent:Schreitmüller, Andreas
 Wesemann, Alexander
Redakteur:Schreitmüller, Andreas
 Wesemann, Alexander
Produktion:WDR, Köln


Inhalt


Anne und Dennis haben nicht gerade ihren besten Tag. Sie versteht nicht, warum er die Nähe des zynischen und arroganten Raf sucht. Als sie in der Disco bemerkt, dass er der flippigen Nicole hinterher rennt, verläßt sie die drei und fährt allein nach Hause. Am folgenden Montag liest Anne in der Zeitung, dass in jener Nacht in der Nähe der Disco ein Radfahrer grausam gefoltert und mit 32 Messerstichen ermordet wurde. Nach Aussage der Polizei weisen die Fußspuren am Tatort darauf hin, dass es sich bei den Tätern um zwei Männer und eine Frau handelt. Anne hat einen schrecklichen Verdacht. Denis sagt, sie sei verrückt, und Raf treibt mit ihr ein zynisches Spiel. Nur ihrem Tagebuch kann Anne ihre Verzweiflung anvertrauen. Wenn sie schreibt, hat sie die ausgeschnittenen Zeitungsberichte auf dem Tisch ausgebreitet. Zum heftigen Streit mit ihrem Vater kommt es, als Anne erfährt, dass er ihre Schreibtischschublade aufgebrochen und ihr Tagebuch gelesen hat. Schließlich werden Dennis, Raf und Nicole verhaftet. Hat Annes Vater sie aufgrund ihres Tagebuchs bei der Polizeit angezeigt? Obwohl Anne nicht weiß, was Dennis in jener Nacht wirklich getan hat, besucht sie ihn in der U-Haft, weil sie ihn liebt. Und Dennis? Liebt er Anne? Wenn ja, wäre er dann eines solchen Verbrechens fähig?
Ausgerastet