Köln im Film
Aktivitäten
Kölner Filmgeschichte
Presse

Credits

zurück

Titel:

Köln am Rhein

Land Jahr:Deutschland 1930


Regie:Lehnen, Karl (Bearbeitung)
  
Produzent:Böhm, Arthur
Produktion:Böhm-Film, Arthur Böhm & Co.m.b.H., Köln, Platz der Republik 21


Inhalt


Der Film gilt als verschollen. Es liegt nur noch eine Zensurkarte vor, die Auskunft über den Inhalt gibt:
Zwischentitel: 1. Die alte Römer- und Hansestadt, in der frisches, fröhliches, rheinisches Leben pulsiert, ist der kulturelle Mittelpunkt des Rheinlandes, ein Anziehungspunkt für Fremde. 2. Einzig schön ist der Blick auf die berühmte Kölner Rheinfront. 3. Da steht noch im Angesichte des Rheinstromes das Stapelhaus, ein Zeuge von mittelalterlichem Handelsgeist...
Weitere Sehenswürdigkeiten, auf die der Film eingeht: Hohestraße, Rathaus, Rathausturm, Dom, Altstadt, St. Maria im Kapitol, Dreikönigen-Pförtchen, Gürzenich, Richmodis-Haus am Neumarkt, Severinstorburg, Ulrepforte, Heumarkt mit Marktleben, Platz der Republik, Hochhaus am Hansaring, Bastei, Ausstellungs- und Messegelände, die Grünflächen - angelegt von OB Dr. Adenauer, Vater-Rhein-Brunnen, Volksgarten, Stadtwald, Kölner Zoo, Flora, Stadion, Flughafen. Das Schlußwort lautet: Wer Köln nicht gesehen hat, kennt Deutschland nicht!
Köln am Rhein