Köln im Film
Aktivitäten
Kölner Filmgeschichte
Presse

Credits

zurück

Titel:

Vom Ballsaal in den Widerstand

Untertitel:Hanna Gerig – Ein politisches Portrait
Land Jahr:BRD 1988
Länge:43 min 56 sek


Regie:Brinkmann, Jutta
 Maye, Christel
  


Inhalt


Porträt der Kölner Kommunalpolitikerin (CDU) und Widerstandskämpferin Hanna Gerig, Ehefrau des von den Nazis ermordeten ehemaligen Reichstagsabgeordneten des Zentrums Otto Gerig.
Aufgewachsen in Potsdam, engagiert sie sich früh im katholischen Frauenbund. Nach ihrer Heirat zieht sie nach Köln und ist im Kölner Widerstand aktiv,  vor allem als Informantin und Betreuerin für Lagerhäftlinge.
Nach Kriegsende wird Hanna Gerig von den Alliierten in den neuen Kölner Rat berufen und ist beteiligt am Neuaufbau der Verwaltung in Köln. Sie ist Verfechterin einer strikten Entnazifizierung udn steht damit im Widerspruch zu anderen Parteimitgliedern. 
Interviews mit den Kindern Irmgard Koehne, Hildegard Fetten und Otto-Heinrich Gerig.
Vom Ballsaal in den Widerstand