Köln im Film
Aktivitäten
Kölner Filmgeschichte
Presse

Credits

zurück

Titel:

Todesspiel - Entführt die Landshut (Teil2)

Land Jahr:Bundesrepublik Deutschland 1997
Länge:88 min 52 sek


Regie:Breloer, Heinrich
Drehbuch:Breloer, Heinrich
Kamera:Bücking, Hans-Günther
Schnitt:Bednarz-Rauschenbach, Monika
Musik:Ströer, Hans-Peter
Ton:Ulikowski, Philip
Ausstattung:Langmaack, Florian
 Sesselbach, Wolf
Kostüme:Schnell, Christina
  
Darsteller:Brenner, Hans
 Eichhorn, Karoline
 Hoffmann, Anya
 Koch, Sebastian
 Mann, Dieter
 Matthes, Ulrich
 Minich, Robert Viktor
 Preusche, Gerd
 Tauber, Bernd
 Zapatka, Manfred
Produzent:Lenze, Ulrich
Redakteur:Henke, Gebhard
 Königstein, Horst
Produktion:Westdeutscher Rundfunk (WDR)
Produktion:Norddeutscher Rundfunk (NDR)
Produktion:Multimedia Gesellschaft für audiovisuelle Information mbH


Inhalt


Der zweite Teil des Fernehfilms erzählt vom Inferno in der entführten Lufthansa-Maschine durch ein Kommando der PLO. In der Maschine befanden sich 86 Urlauber an Bord, fünf Tage dauerte ihr Irrflug von Palma über Rom, Dubai, Aden nach Mogadischu. Inszeniert werden auch die Verhandlungen des Bundeskriminalamtes mit den Stammheimer Gefangenen um ihre angebliche Freilassung in ein fremdes Land. Am Ende steht die Befreiung aller Fluzeuggeiseln und der Landshut-Besetzung durch die GSG9, der kollektive Selbstmord im Hochsicherheitstrakt von Stammheim und die Erschießung Hanns-Martin Schleyers, der gehofft hatte, die Entführung des Flugzeugs könnte seinem Schicksal noch einmal eine Wende geben.
Todesspiel - Entführt die Landshut (Teil2)