Köln im Film
Aktivitäten
Kölner Filmgeschichte
Presse

Credits

zurück

Titel:

Panorama von Köln

 PANORAMA PRIS D'UN BATEAU
Land Jahr:Frankreich 1896


Kamera:Girel, Constant
  


Inhalt


"Eine Ansicht vom Boot aus aufgenommen, das von Koblenz kommend Köln erreicht, ich oben drauf - die Ufer ziehen vorbei", so beschreibt der Kameramann Constant Girel in einem Brief an seine Mutter, was er am 21.September 1896 in Köln gedreht hat. Diese Aufnahme des Rheinpanoramas von einem fahrenden Schiff aus ist bislang einmalig und stellt die erste Kamerafahrt der Filmgeschichte dar. Im Oktober 1896 wird der Operateur Alexandre Promio in Venedig ebenfalls vom Boot aus Aufnahmen machen. Die Kamera zeigt das Deutzer Ufer mit Frachtkähnen, die dort vor Anker liegen. Dann öffnet sich der Blick, das Schiff, auf dem die Kamera postiert ist, dreht zur Mitte des Flusses hin zum linken Rheinufer. Im Hintergrund ist die Rheinbrücke am Dom zu sehen, über die in dem Film "Ankunft eines Zuges" der Zug in den Bahnhof einfährt. Im Vordergrund erkennt man die niedrige hölzerne Brücke, die aus Nachen zusammengesetzt ist. Diese ist in dem Film "Pont de bateaux" von Girel festgehalten worden.
Panorama von Köln