Köln im Film
Aktivitäten
Kölner Filmgeschichte
Presse

Credits

zurück

Titel:

Die Geschichte vom Schokoladenkaspar

Land Jahr:Deutschland 1926
Länge:7 min


Regie:Fischerkoesen, Hans
  
Produktion:Julius Pinschewer Werbefilm GmbH, Berlin


Inhalt


Die Firma Stollwerck wollte die Schokolade vom Luxusartikel zu einem Nahrungsmittel für alle machen, deshalb hat sie reichsweit geworben und gerade diesen Aspekt im Grundcharakter ihrer Werbung herausgestellt. Der Film verweist auf die allseits bekannte Frage aus dem Kinderbuch "Der Struwwelpeter": "Der Mutter es viel Sorge schafft, wie geb' ich nur dem Kinde Kraft?" Die Lösung: "Und es besorgt die kluge Frau von Stollwerck ein Paket Kakao." In diesem Spot schneidet die Schokolade beim Kalorienvergleich sogar deutlich besser ab als die Kartoffel! Wie in dem Werbefilm "Auf der Skitour" zeichnet Fischerkoesen auch hier die Figuren in klaren Umrisssen, ohne nennenswerte Zwischentöne oder Schraffierungen.
Die Geschichte vom Schokoladenkaspar