Kontakt

Von Stollwerck bis Multiplex - 100 Jahre Kino an Rhein und Ruhr

D 1995, 28 min

Credits

Regie:
Michaela Bruch
Wolfgang Stickel

Produktion: WDR, Köln
Mehr

Inhalt

Anlässlich der hundertjährigen Geschichte des Films beschreibt die Dokumentation die Entwicklung des Kinos an Rhein und Ruhr. Von der ersten öffentlichen Filmvorführung mit dem Kinematographen durch Schokoladenfabrikant Ludwig Stollwerck in Köln am 20.4.1896 über die Zwanziger Jahre bis zum Bau der ersten Multiplex-Kinos. Kinobesitzer und Besitzerinnen erinnern sich an Höhen und Tiefen ihrer Kinolaufbahn: Hanns Eckelkamp, Kinobesitzer in Münster, Volker Riech vom Ufa-Filmtheater, die Schwestern Gabriele Rosslenbroich und Margarete Papenhoff vom "Weltspiegel" in Mettmann. Der Filmwissenschaftler Bruno Fischli, Herausgebenr des Buches "Vom Sehen im Dunklen" beschreibt die Entwicklung von Kino, Hilmar Hoffmann (Gründer der Oberhausener Kurzfilmtage) erinnert sich an seine "Filmsozialisation".Der Film bietet zahlreiches Bildmaterial zur Kinogeschichte, zu Architektur, Werbung und Publikum.
Mehr

Weitere Angaben

Format: Beta
Farbe: farbig & s/w
Mehr