Köln im Film
Aktivitäten
Kölner Filmgeschichte
Presse

Filmveranstaltungen 2013

Zwei Filme mit Heinrich Böll


Aus „Die Hülchrather Straße“

Toni Richter, Akademie der Künste Berlin /Hans-Werner-Richter-Archiv

am 8.12.2013 um 12.00 Uhr im Filmforum NRW
„Heinrich Böll. Die Hülchrather Straße“ (Regie: Bernd Schauer, 1972, 24 Min.)
Der Film zeigt einen sehr persönlichen Blick des Schriftstellers auf „seine“ Straße im Agnesviertel. Eine Wiederentdeckung nach 40 Jahren.
„Kölner Erinnerungen aus 40 Jahren: Heinrich Böll und Wolfgang Niedecken im Gespräch“ (Regie: Herbert Hoven, WDR, 1985, 50 Min.)

Ein historisches Filmporträt der Stadt

17.11.2013, 17.00 Uhr in der AntoniterCityKirche
„Köln nach dem Kriege“, Deutschland 1948, 43 Min.
Im Auftrag der Stadt entsteht 1948 eine der ersten Nachkriegs-Dokumentationen über  Köln: Ein rares Zeitdokument mit Aufnahmen der Kölner Kameramänner Willi Krakau, Peter Fischer, Hans Gerd Füngeling und Peter Berkenheier.

Kinospuren

16.11.2013 
Stadtführung auf den Spuren legendärer Kinos in Köln, mit begleitendem Filmprogramm im Filmclub 813/Kino in der Brücke.

Das Herbstprogramm als pdf

DAS WEISSE RAUSCHEN


Wild auf der Wiese, DAS WEISSE RAUSCHEN

KHM

am 5. Juli 2013
in der Aula der KHM, eine Kooperation im Rahmen der Kölner Kino Nächte

Ein besonderer „Kölnfilm“: 
in Köln produziert, in Köln gedreht, u.a. am Rheinufer, in der Universität, am Zülpicher Platz und  im ehemaligen Kino „Lupe 2“ am Mauritiussteinweg. Der Film zeigt einen „Blick zurück“ in das Foyer des Kinos mit der großen Glasfront…
Der 23-jährigen Daniel Brühl in seiner ersten großen Kinorolle, für die er zahlreiche Auszeichnungen erhielt
Der 
Debütfilm von Hans Weingartner, dem Regisseur von „Die fetten Jahre sind vorbei“ und ehemaligen Absolventen der Kunsthochschule Medien Köln (KHM).

Die Geheimnisse der Severinstraße

1. und 2. Juni 2013
im Odeon Kino
23 Umschläge, die vom Turm der Severinskirche in Köln herunterflattern: sie waren der Start zu einem „unmöglichen Auftrag“ - wie 1987 die Sendung des WDR hieß.
In jedem Umschlag war eine Aufgabe, die Armin Maiwald (Vater der „Sendung mit der Maus“) und sein Team lösen mussten und natürlich gelöst haben. 
Viel zu entdecken gab es beim Rückblick in die Severinstraße vor 25 Jahren...

Köln 5 Uhr 30 / Köln 13 Uhr 30 / Köln 21 Uhr 30

28. April 2013 
im filmforum NRW in Kooperation mit der Kinogesellschaft Köln.
Ein Dokumentarfilm von Dietrich Schubert: ausgehend von den Fotos des Kölner Fotografen Chargesheimer aus den siebziger Jahren werden sichtbare und unsichtbare Veränderungen der Großstadt an einem einzigen Tag gezeigt.

Ein Abend für Dorothee Sölle

am 27. April 2013 
in der AntoniterCityKirche zum 10. Todestag mit einem Film zum politischen Nachtgebet.

Die Kamera unter dem Mantel – Filme von Peter Fischer 1940-1946

am 31. Januar 2013 im Lesesaal des Historischen Archivs Köln
am 25. April 2013 im Schokoladen-Museum


Peter Fischer, Fotograf

Historisches Archiv der Stadt Köln

In dem Film „Die Kamera unter dem Mantel - Filme von Peter Fischer 1940-1946“ (42 Min., 1978) kommentiert der Kölner Fotograf Peter Fischer eigene Fotos und Filmaufnahmen. Mit zurückhaltender Art, fast lakonisch gibt er aus dem OFF Erläuterungen zu Personen und Orten. Die Bilder zeigen Familienszenen und Ausflüge in die Eifel, ebenso wie die Zerstörungen in der Stadt Köln.
Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Historischen Archiv der Stadt Köln und seinem Freundeskreis als Finissage der Ausstellung „Kölner Augenblicke. Der Fotograf Peter Fischer".