Köln im Film
Aktivitäten
Kölner Filmgeschichte
Presse

Capitol Lichtspiele

zurück

1949 als Capitol Lichtspiele eröffnet, ab 1950 Metropol

Annostraße 86, 50678 Köln
Altstadt-Süd, Südstadt

Eröffnung: 1949
Schließung: 1950
 

Die 1100 Besucher fassenden Capitol-Lichtspiele, Inhaber Walter Ebers, wurden 1950 in Metropol-Theater umbenannt. Nach einer Renovierung im Jahre 1955 fasste das Kino 1040 Plätze.
Die Fachzeitschrift "Der neue Film" Nr. 67/1955 berichtete: "Das 1040 Besucher fassende Kölner Metropol-Theater, Inhaber Walter Ebers, hat ein neues Gewand erhalten. Im Zuschauerraum goldfarbene Acella-Wandbespannungen, passende Portieren und ein Vorhang aus Seidenvelours. Die Theaterdecke wurde mit hellgetönten Stoffbahnen (Schimalzgräber & Driesen) bespannt. Im Zuge dieser Renovation ließ die Theaterdirektion eine Vierkanal-Magnetton-Anlage (System Seiffert) mit Perspecta-Integrator sowie drei Lautsprecher-Kombinationen auf der Bühne und acht Saal-Lautsprecher einbauen. Die vorhandenen Bauer-Projektoren wurden mit ISCO-Objektiven und Möller-Anamorphoten bestückt. Ferner montierte Kinotechnik Seiffert KG. Düsseldorf eine 6,30 X 12,80 m große Gigant-Breitwand der Mechanischen Weberei Lippspringe."
1959 verpachtete Walter Ebers seine Kinos Metropol und Roxy an die Krüger Gruppe. Bereits eine Jahr später wurde das Metropol geschlossen.


Kinobetreiber

1949 - 1959: Inhaber Walter Ebers, Geschäftsführer Herbert Dilthey
1959/60: Inhaber Walter Ebers, Geschäftsführer Elmar Masermann
Die Fachzeitschrift "Der neue Film" Nr. 66, 1959 schrieb: "Walter Ebers hat seine Theater Metropol und Roxy mit Wirkung vom 23. Juli an die Colonia-Theater Betriebs-KG. Krüger & Co. verpachtet, die bereits das Gloria-Theater in Köln besitzt."
1960/61: Inhaber Colonia-Theater Betr. KG Krüger & Co., Geschäftsführer Karl-Heinz Krüger

Säle

1

Sitzplätze

1041

Kino auf dem Kinostadtplan anzeigen
Capitol Lichtspiele



Kinostadtplan


  • Weitere Kinonamen
Metropol