Köln im Film
Aktivitäten
Kölner Filmgeschichte
Presse

Savoy

zurück

Hohenstaufenring 25-27, 50674 Köln
Neustadt-Nord

Eröffnung: 1964
Schließung: 01.10.1984
 

1964 eröffnet, bot das kleine Kino am Zülpicher Platz Mainstream-Programm bevor es 1976 von den XSCREEN-Mitgliedern Rolf Wiest und Wilhelm Hein übernommen und als Programm-Kino geführt wurde. Bekannt war das Savoy bis zu seiner Schließung 1984 für Kultfilme wie „Blues Brothers“ und die Monty-Python Filme.

Architektur

Vom Eingang führte das schmale Foyer nach hinten zu Kasse und dem Saaleingang.

Programm

„Die Xscreen-Gruppe nutzte 1976 die Gelegenheit, sich mit dem Savoy am Hohenstaufenring und der Lupe feste Spielstätten zuzulegen. Savoy und Lupe boten nun zunächst, wie schon die letzten XScreen-Spielpläne, ein stark politisch ambitioniertes Programm. Beide Kinos konnten mit der Zeit aber nicht umhin, sich auf den Geschmack des Szenepublikums einzustellen, das in dem Kneipenareal rund um den Zülpicher Platz verkehrt. Besonders das Savoy kam dem Wunsch nach gehobener Unterhaltung immer bereitwilliger entgegen, bis es sich schließlich in ewiggleichem Kultfilmrepertoire erschöpfte.“ (Bruno Fischli, S. 123)

Kinobetreiber

1968 Heinz Hoffmann, Betreiber der Filmpalette
ab 1976 Rolf Wiest, Wilhelm Hein, die auch die Lupe auf der Zülpicher Straße betreiben

Säle

1

Sitzplätze

ca. 150


Kino auf dem Kinostadtplan anzeigen