Köln im Film
Aktivitäten
Kölner Filmgeschichte
Presse

City

zurück

1919 als Alhambra eröffnet, ab 1950 City, ab 1982 Broadway

Ehrenstraße 11, 50672 Köln
Altstadt-Nord

Eröffnung: 08.04.1950
Schließung: 1982
 


!

City

Brigitte Stachowski


Das Kino zählte zu den zentral gelegenen Innenstadt-Kinos. Abenteuer-Filme mit Burt Lancaster sind zunächst ebenso im Programm zu finden wie Zorro- und Dick & Doof-Filme. 1971 war das Kino kurzzeitig im Gespräch als Ort eines städtisch geförderten Veranstaltungsraumes für Filme und „Beat-Konzerte“. Der damalige Kulturdezernent Kurt Hackenberg hatte das Kinos dafür vorgeschlagen, doch der Plan wird aufgegeben, die örtlichen Kinobesitzer hatten heftig protestiert.
Das City bleibt ein Ort für Kung-Fu-Filme und immer wieder auch für Programme der Gruppe XSCREEN. Unter der Leitung von Albert Klein ab 1972 laufen vor allem die Filme seines eigenen Verleihs Splendid mit Action-, Horror- und Karate-Filmen.
1982 wechseln Betreiber und Programm: das Broadway wird eröffnet.

Architektur

Mitte der fünfziger Jahre ist der Kinosaal mit goldfarbener Wandbespannung gestaltet, der Vorhang ist aus dunkelrotem Seidenplüsch.
1974 entsteht neben dem Hauptsaal, das kleinere „Elysee“.

Programm

18.5.1950 „Und der Himmel lacht dazu“
August 1950 „Der schwarze Engel“ mit Olivia de Havilland als Erstaufführung, als Sondervorführung: „Nürnberg“
26.9.1952 „Hafenstadt“ von Ingmar Bergmann
25.1.1957 „Istanbul“ mit Errol Flynn
12.2.1965 „Das Schwert des Königs“
5.3.1968 „Schwestern Sklavinnen der Erotik“
7.3.1969 „Django kennt kein Erbarmen“
6.9.1972 „Heroin Hongkong 707“
1972 schreibt Blumenberg zum Programm: XSCREEN, inzwischen schon fünf Jahre alt, residiert im City-Kino in der Ehrenstraße und zeigt neben „Pornoperlen aus Privatbesitz“ vor allem experimentelle Avantgarde-Filme.
Im Mai 1982 laufen Sex-und Karate-Filme.

Kinobetreiber

Besitzer und Betreiber ist Werner Hürfeld. Er führt ebenfalls die Kinos Scala  in der Herzogstr., Die Kurbel in Bickendorf und das Primus, Ehrenfeld. Hürfeld verpachtet im April 1972 das Kino an Albert Klein und überlässt Hilde Hürfeld 1972 das Erbbaurecht am Grundstück in der Ehrenstraße.
Inhaber bis 1955 war Fritz Lambertz.

Säle

2

Sitzplätze

1955: 661

Technik

Am 5.5.1955 meldet „Der neue Film“, dass in den City-Lichtspielen als fünftes Kino in Köln eine Cinemascope Anlage mit Raumton installiert wurde.


Kino auf dem Kinostadtplan anzeigen
City



Kinostadtplan


  • Weitere Kinonamen
Alhambra


Broadway



  • Texte
Anzeige in: Jung-Köln 1949-50



  • Fotos:

!

City