Köln im Film
Aktivitäten
Kölner Filmgeschichte
Presse

Königsforst-Theater

zurück

Fockerweg, 51107 Köln
Rath/Heumar

Eröffnung: 1954
 

Neben der Lichtburg eröffnete Franz Kocian im Oktober 1954 sein zweites Lichtspieltheater in Rath-Heumar: das Königsforst-Theater. Das Kino hatte 400 Plätze und bestand bis ins die 1960er Jahre. Das genaue Schließungsdatum ist nicht bekannt.

Architektur

Die Zeitschrift „Der neue Film“ schrieb zur Eröffnung des Kinos: „In Köln-Rath wurde im Oktober das nach Plänen des Düsseldorfer Architekten Hanns Rüttgers als reiner Zweckbau errichtete Königsforst-Theater in Betrieb genommen. Inhaber: Franz Kocian. Die Wände des rund 400 Besucher fassenden Zuschauerraumes sind mit gestepptem Kunstleder bespannt. Ein die ganze Saalbreite beanspruchender Hauptvorhang aus Kunstseidenvelvet (Dekorationen: Schmalzgräber & Driesen) verdeckt die moderne Panorama-Bildwand.“


Kinobetreiber

Franz Kocian, Rath-Heumar


Säle

1


Sitzplätze

1954: 400




Kino auf dem Kinostadtplan anzeigen
Königsforst-Theater



Kinostadtplan