Köln im Film
Aktivitäten
Kölner Filmgeschichte
Presse

Victoria-Lichtspiele

zurück

1920 als Victoria-Lichtspiele eröffnet, 1935 in U.T. Lichtspiele umbenannt, ab 1952 Union-Theater

Sechzigstraße 6, 50733 Köln
Nippes

Eröffnung: 1920
Schließung: 1935
  1944 wurde das Kino zerbombt, ab dem 31.5.1952 Wiedereröffnung als Union-Theater

Die Victoria-Lichtspiele wurden 1920 von Albert Brodmeyer gegründet. Die Familie Brodmeyer besaß zu dieser Zeit zwei weitere Kinos in Köln: die Union-Lichtspiele und das Monopol (später Urania), beide in Ehrenfeld. Das 400 Platz-Kino wurde 1935 in U.T.-Lichtspiele umbenannt, unter der neuen Leitung von Josef Grohé.

Kinobetreiber

Inhaber 1920-1925: Albert Brodmeyer (Reichs-Kinoadressbuch)
Inhaber 1926: Deulig-Film AG, Berlin
Inhaber 1928-1935: Albert Brodmeyer
Inhaber 1935-1942: Josef Grohé (letzte Ausgabe des Reichs-Kino-Adressbuch)


Säle

1

Sitzplätze

350 Plätze
ab 1928: 400 Plätze


Kino auf dem Kinostadtplan anzeigen
Victoria-Lichtspiele



Kinostadtplan


  • Weitere Kinonamen
Union-Theater