Köln im Film
Aktivitäten
Kölner Filmgeschichte
Presse

Ufa-Passage

zurück

1910 als Union-Theater (U.T.) eröffnet, 1927 Passage-Theater, 1954 Passage, kurzzeitig Film Casino, dann Kinocenter Hohe Straße, zuletzt Ufa-Passage

Hohe Straße 132, 50667 Köln
Altstadt-Nord

Eröffnung: 07.05.1954
Schließung: 02.08.2000
 

Das Kinocenter Ufa-Passage stand an einer traditionsreicher Adresse. Hier hatte bereits 1906 das prachtvoll ausgestattete Union-Theater (auch U.T.) eröffnet.

1954 als Passage-Theater neu erbaut, wurde es in den Siebziger Jahren zum Kino-Center, zu dem auch das Film Casino gehörte.
Bei der Eröffnung 1954 wurde besonders auf den unten und obenliegenden Saal hingewiesen. Die geschlossene Fassade zur Hohe Straße wurde mit „neuartiger Neonbeleuchtung“ ausgestattet, zwei Eingänge führten ins Foyer. Eröffnet wurde mit dem CinemaScope-Farbfilm „Der Hauptmann von Peshawar“.

1973 entstand ein weiterer kleiner Saal, bis zu seiner Schließung 2000 (als Teil der Ufa-Kette) verfügte die Ufa-Passage über sieben Säle.
Zum Kino-Center gehörte ab Mitte der Sechziger Jahre auch das Film Casino, in dem über drei Jahre lang der Film „Spiel mir das Lied vom Tod“ lief.

Architektur

1954: A.Liesenfeld und H.Stumpf. Das Kino ist Teil eines Ladenlokal-Gebäudekopmplexes auf der Hohe Straße.
Innenausstattung mit grauer Bestuhlung und einem Vorhang „mit Phantasiemuster“, so der Kölner Stadt-Anzeiger  12.5.1954
Die Ufa-Passage in der Fußgängerzone bot bis zuletzt kleine Säle, auch bei einer Renovierung 1994 wird an den sogenannten Schachtelkinos nichts geändert.

Kinobetreiber

1910 „Allgemeine Kinematographen-Theater-Gesellschaft, Union-Theater für lebende und Tonbilder, Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Frankfurt a. Main mit Zweigniederlassung in Cöln“
1954 Eugen Gerard
Ufa
Im Jahr 2000, als die Ufa-Passage auf der Hohe Straße geschlossen wird, besitzt der Ufa-Konzern in Köln noch die Kinos Residenz, Scala und Ufa-Palast – alle am Ring.

Säle

Das Kinocenter Ufa-Passage verfügte zuletzt über sieben Säle mit 1000 Plätzen.
Als erstes wurde 1973 das Mini mit nur 42 Plätzen eröffnet.

Sitzplätze

1954: 694 (oberes Theater) und 288 (unteres Theater)
1000 Plätze
Der kleinste Saal hatte 53 Plätze, mehrere Säle haben um die 100 Sitze.

Technik

1954: Bauer  B12 und 12 Meter breite Leinwand für die Erfordernisse der Cinemascope-Technik


Kino auf dem Kinostadtplan anzeigen
Ufa-Passage



Kinostadtplan


  • Weitere Kinonamen
Union-Theater