Köln im Film
Aktivitäten
Kölner Filmgeschichte
Presse

Lenau-Theater

zurück

Lenau Platz 3, 50825 Köln
Ehrenfeld

Eröffnung: 24.02.1949
 

Das 1949 errichtete Lenau-Theater in Ehrenfeld zählt zu den gut ausgestatteten Kinos des Stadtteils. Es ist ein klassisches Nachspiel-Theater, das amerikanische und deutsche Spielfilmproduktionen zeigt. Nach seiner Schließung ca. 1963 wird es zum Supermarkt.

Architektur

Nach einer Renovierung schreibt die Presse: „Das Lenau-Theater in Köln-Ehrenfeld, ein 1949 errichteter Bau mit 826 Sitzplätzen, hat im Zuge der geplanten technischen Umstellung auf Breitwand mit Raumton ein neues Gesicht erhalten. Im Zuschauerraum ist die guckkastenförmige Bühne verschwunden; stattdessen spannt sich in voller Saalbreite ein reseda-grüner Vorhang über die vergrößerte, mit einer modernen Panorama-Bildwand eingerichtete Bühne. Auch die Übergänge zu den Seitenwänden erhielten neue, geschmackvolle Bespannungen. Eine stereophontische Tonanlage soll später eingebaut werden.“ (Der Neue Film 1954)

Programm

18.5.1950 „Spiel mit dem Schicksal“ mit Gary Cooper, Ingrid Bergman

Kinobetreiber

Martha Mack


Säle

1

Sitzplätze

1954: 826
1959: 786

Technik

Im Herbst 1954 wurde das Kino renoviert und mit Breitwand und Raumton ausgestattet. (Der neue Film 14.10.1954)

Kino auf dem Kinostadtplan anzeigen
Lenau-Theater



Kinostadtplan