Köln im Film
Aktivitäten
Kölner Filmgeschichte
Presse

Publikationen

Kino in Köln


Im Mai 2016 ist unser neues Buch "KINO IN KÖLN. Von Wanderkinos, Lichtspieltheatern und Filmpalästen" erschienen.

KINO IN KÖLN erzählt
vom ersten Kino am Augustinerplatz im Jahr 1896,
von Ladenlokalen und den großen Filmpalästen auf der Hohe Straße,
vom 1.800 Platz-Saal in der Schauburg (1922) und dem Kino-Imperium der Kinos für Jedermann,
von Vorortkinos in Braunsfeld, Höhenhaus oder Zollstock,
von Schachtelkinos mit Spiegelprojektion, von Filmkunsttheatern und der neuen Ära der Multiplexe...

Filmvorführer berichten von Filmriss und Kohlebogenlampen, Theaterleiter erzählen von Stars und Premieren, der großen Krise und dem Boom des Mainstream-Kinos.

Aus dem Inhalt:

  • 1900 - 1914:Das Kino wird sesshaft
  • Kintopps in Kneipen und Vororten
  • Kölner Kinobetreiber im Dienste der der NS-Filmpolitik 
  • „Das filmfreudige Köln“
  • Applausmesser udn Schaumannsarbeit
  • Digitale Revolution – international und lokal

Emons Verlag
mit ca. 250 Schwarz-Weiß- und Farbabbildungen
ca. 360 Seiten
ISBN 978-3-95451-869-2
24,95 €

Kölner Filmgeschichte

Mit dem Buch „Köln im Film – Filmgeschichte(n) einer Stadt“ haben Christa Aretz und Irene Schoor von FilmInitiativ Köln e.V. 2004 einen umfassenden Überblick über mehr als 100 Jahre Filmschaffen in Köln vorgelegt. 6.000 Filme aus und über Köln wurden dazu aufgespürt.


Das Buch zur Kölner Filmgeschichte

FilmInitiativ Köln

Anhand der Filme wird Stadtgeschichte lebendig, lokale Ereignisse finden sich in Wochenschauen, Fernsehbeiträgen und Spielfilmen wieder, filmästhetische Entwicklungen verbinden sich mit Geschichten über die Stadt. Das Buch enthält historische Dokumente, zahlreiche Fotos sowie Interviews mit Kölner Filmschaffenden.

Aus dem Inhalt:

  • 1895/96: Ludwig Stollwerck – Kölns erster Filmproduzent
  • 1896-1914: Der Boom der frühen Jahre
  • 1933 bis 1945: Die Kölner Filmbranche im Faschismus
  • Die sechziger Jahre: Aufbruchstimmung trotz Kinokrise
  • Die neunziger Jahre: Millionenspiele in der Medienstadt
  • „Man hat Arbeitskräfte gerufen und es kommen Menschen“ – Das Thema Migration in Filmen aus Köln
  • Black Gate Cologne – Die Anfänge der Videokunst in Köln
  • Spatz und Maus – Kölnfilme für Kinder
  • Tatorte und Drehorte – Köln in TV-Serien
  • „Wir wollen Kino machen“ – Die Kölner Gruppe und die Kölner Filmschulen

Mit Gastbeiträgen und zahlreichen Abbildungen ist „Köln im Film“ (384 Seiten) im September 2004 im Emons Verlag erschienen, herausgegeben von Christa Aretz und Irene Schoor (ISBN 3-89705- 344-6). Das Buch wurde von der Imhoff Stiftung gefördert.